ASV Michelfeld, Abteilung Fußball/1. und 2. Mannschaft:

Spielabsagen und Verlegungen (5 Spiele der 1. Mannschaft und 4 Spiele der 2. Manschaft):
# Sa., 7.10., 16 Uhr: ASV Michelfeld I - SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand I -> Abgesagt. Nachholtermin Sa., 25.11., 14.30 Uhr (wenn der Heimverein ASV Michelfeld wieder absagt, findet das Spiel am Folgetag So., 26.11., 14.30 Uhr bei der SG SV Wolfsberg/TSV Geschwand statt).
# So., 29.10., 13 Uhr: SG SpVgg Weißennohe II/TSV Gräfenberg II - ASV Michelfeld II -> Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich am So., 11.03., 13 Uhr).
# So., 29.10., 15 Uhr: SpVgg Weißenohe I - ASV Michelfeld I  -> Abgesagt. Nachholtermin So., 11.03., 15 Uhr.
# Di., 31.10., 15 Uhr: ASV Michelfeld I - ASV Forth I -> Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich im Mai).
# Do., 2.11., 18.30 Uhr: ASV Michelfeld II - SV Moggast II -> Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich im Mai).
# So., 12.11., 12.30 Uhr: FC Troschenreuth II - ASV Michelfeld II ->Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich im Mai).
# So., 12.11., 14.30 Uhr: FC Troschenreuth I - ASV Michelfeld I ->Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018 (voraussichtlich im Mai).
# Sa., 18.11., 12.30 Uhr: SG SC Kühlenfels II/SV Kirchenbirkig-Regenthal II - ASV Michelfeld II ->Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018.
# Sa., 18.11., 14.30 Uhr: SV Kirchenbirkig/Regenthal I - ASV Michelfeld I ->Abgesagt. Nachholtermin im Jahr 2018.

=> Mögliche Nachholspieltermine gemäß offiziellen Rahmenterminplan:  Sa./So., 25./26.11., So., 11.03., Di., 1.05., Pfingst-Sa., 19.05. und Fronleichnam Do., 31.05.. Zudem können an allen Wochentagen Spiele angesetzt werden. Das Osterwochenende (Sa., 31.03. und Mo., 2.04.) bleibt normalerweise spielfrei.

 

Michelfeld stürmt an Tabellenspitze

Zweiter gewinnt beim Ersten klar – abenteuerlicher Austragungsort

Kirchenbirkig/Michelfeld (obl)
A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
14. Spieltag
Sonntag, 3. November 2013, 14.30 Uhr
SV Kirchenbirkig/Regenthal - ASV Michelfeld 1:5 (0:2)
Da aufgrund der Regenfälle der A- und B-Platz des SVK gesperrt war, fand das Spitzenspiel auf dem Ausweichplatz „in der Mulde“ etwa 500 Meter vom Sportgelände entfernt statt. Die heimstarken Gastgeber nahmen im Vergleich zur Vorwoche eine Veränderung in der Startelf vor (Andre Reichel für Christian Brütting). Beim ASV begann Patrick Gradl für Silas Looshorn, der wegen einer Innenbandverletzung im Knie nicht spielen konnte.

In den ersten 15 Minuten kamen die Gastgeber auf dem tiefen Geläuf zu einigen Tormöglichkeiten. Bei einem Kopfball von SVK-Mittelstürmer Sven Brütting (3.) und einem Schuss (6.) war ASV-Keeper Florian Lindner auf dem Posten. In der elften Minute ging Sven Brütting im Strafraum nach einem Tackling eines Michelfelders zu Boden, doch der Referee pfiff keinen Elfmeter. In Minute 28 zielte Sven Brütting bei einer Riesenchance knapp am Tor vorbei. Danach bekamen die Gäste die Partie besser in den Griff und starteten ihrerseits vielversprechende Angriffe. Nachdem Böhm im Anschluss vor Keeper Failner noch zu zögerlich war (32.), klappte es eine Minute später mit dem 0:1: Böhm flankte von rechts in den 16er und Thomas Kohl drückte aus sechs Metern frei stehend den Ball über die Linie. Michelfeld bekam nun Oberwasser und hätte beinahe durch Böhm (der eine Rechtsflanke von Lehner knapp verfehlte) das Ergebnis erhöht. Dies gelang in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Kapitän Schäffner brachte einen Eckball nach innen, die SVK-Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Patrick Gradl schoss die Murmel einfach in den Kasten: 0:3 (45./+2).

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel wurde der eingewechselte Florian Beyer im Strafraum zu Fall gebracht und der stark spielende Dominik Maier verwandelte den Elfmeter zum vorentscheidenden 0:3. In der Folgezeit waren die Gastgeber zwar um den Anschlusstreffer bemüht, bissen sich aber Zähne an der sicher stehenden ASV-Deckung aus. Nur der einsatzfreudige Kapitän Marco Hofmann setzte mit einem Schuss aus halblinker Position für einen Akzent, doch ASV-Keeper Lindner ließ sich aus dem Spielverlauf heraus nicht überwinden und wehrte zur Ecke ab (54.). Die selbstbewusst und spielstark auftretenden ASV-Kicker, die von zahlreichen Fans begleitet wurden, starteten immer wieder schnelle und gefährliche Konter. Das 0:4 (66.) resultierte aber nach einem Eckball, als nach einem abgewehrten Ball Sebastian Böhm halbrechts im 16er völlig frei stand und präzise ins lange Eck einschoss. Zwei Minuten später flankte Sven Lungershausen von links und Böhm schoss mit einem zehnten Saisontor zum 0:5 ein. Die Gäste-Fans sangen danach bereits „So ein Tag, so wunderschön wie heute“. Das halbe Dutzend der konsequent und zielstrebig agierenden Michelfelder verhinderte SVK-Keeper Failner, der einen 17-Meter-Schuss von Schäffner noch zur Ecke lenkte (74.). Eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit wurde der eingewechselte SVK-Spieler Stefan Neuner am Fünfmeterraum geschubst und es gab Elfmeter. Der eingewechselte „Elfmeterkönig“ der vergangenen Saison Oliver Grüner traf zum 1:5-Endstand. Der SV Kirchenbirkig/REgenthal verlor zum ersten Mal nach 21 Spielen (19 Siege, zwei Remis) und seit rund eineinhalb Jahren (2:3 gegen den TSV Kirchenehrenbach II am 3. Juni 2012) wieder ein Heimspiel. Die Gäste aus der Oberpfalz jubelten nach dem Schlusspfiff und stimmten „Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey“ an.

Der Zweite SV Kirchenbirkig/Regenthal spielt am Sonntag, 10. November um 14.30 Uhr beim Elften TSV Elbersberg. Der aufgrund des besseren Torverhältnisses neue Spitzenreiter ASV Michelfeld erwartet am letzten Vorrundenspieltag zeitgleich den Mitabsteiger aus der Kreisklasse und Fünften SC Glück-Auf Auerbach zum Stadtderby.

SR: Hans Höck (ASV Sassanfahrt, Gruppe Steigerwald, Kreis Bamberg).
Z.: 140.
T.: 0:1 Kohl (33.), 0:2 P. Gradl (45./+2), 0:3 Maier (47.), 0:4 Böhm (66.), 0:5 Böhm (68.), 1:5 Grüner (89./FE).
Gelbe Karten: Schuster, M. Hofmann, S. Brütting (alle SV Kirchenbirkig/Regenthal); Maier, Schäffner (beide ASV Michelfeld).
Ecken: 8:6.
SV Kirchenbirkig/Regenthal ((in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechseln): Failner – C. Hofmann, D. Eckert, A. Neuner (79. C. Brütting), Herlitz, M. Hofmann, Schuster (46. Grüner), S. Brütting, Riess, Reichel (41. St. Neuner), Rudrof.
ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechseln): F. Lindner – Lehner, Knappik, Schwendner, Kohl (73. A. Beyer), P. Gradl, Böhm (69. M. Gradl), Maier, M. Gradl (46. F. Beyer), Schäffner, Lungershausen.

In dieser Szene in der 32. Minute brachte ASV-Mittelfeldspieler Sebastian Böhm den Ball nicht an SVK-Keeper Fabian Failner vorbei. Die Nummer Sieben des ASV traf in der zweiten Halbzeit zweimal und schraubte sein Torkonto nach 14 Spieltagen auf zehn Einschüsse.


Diese Ecke von ASV-Kapitän Markus Schäffner wurde in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit von der Kirchenbirkiger Abwehr nicht aus der Gefahrenzone befördert und Patrick Gradl erzielte den 0:2-Halbzeitstand (45./+2).

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Dominik Maier per Foulelfmeter das wichtige 0:3 für den ASV Michelfeld.

Torjubel Marke AASV Michelfeld: Christian Trenz, Michael Gradl, Trainer Ulrich Adelhardt und Andreas Beyer freuen sich hier inmitten von Regenschirmen über einen Treffer und letztendlich über einen starken Auftritt im Spitzenspiel, der mit einem überzeugenden Sieg die Tabellenführung bescherte.

Eine Bildergalerie mit 18 Fotos zum Spiel ist unwer www.anpfiff.info einsehbar.

_________________________________________________________________

B-Klasse 4: SV Kirchenbirkig/Regenthal II - ASV Michelfeld II ausgefallen.

 

Zusätzliche Informationen