ASV-Reserve auswärts gefordert

Michelfeld II bei einem „altbekannten“ Aufstiegskandidaten zu Gast – ASV-Erste spielfrei

Michelfeld (obl)
Die beiden Fußball-Herrenteams des ASV Michelfeld sind mit jeweils einem knappen Sieg (beide nach Rückstand) mit Moral in die Saison gestartet – nun ist die „Erste“ frei und die „Zweite” kann befreit aufspielen. Seit Donnerstag, 1. Juli sind in Bayern 200 Zuschauer auf Stehplätzen (mit Abstandsregel) zugelassen – insgesamt 1500 Besucher, inklusive „feste Bestuhlung“ auf Sitzplätzen.

Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund
2. Spieltag
Sonntag, 1. August, 15 Uhr:
ASV Michelfeld spielfrei

Nächstes Punktspiel: ASV Michelfeld – 1. FC Eschenau/Marktgemeinde Eckental (Sonntag, 8. August, 15 Uhr).


A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
2. Spieltag
Sonntag, 1. August, 15 Uhr:
SV Osternohe – ASV Michelfeld II
Die Gastgeber aus dem Ortsteil der Marktgemeinde Schnaittach (rund 470 Einwohner) haben ihr Auftaktspiel bei der SG FC Betzenstein/SV Bronn vom Freitag, 23. Juli auf Donnerstag, 5. August, 18.30 Uhr verlegt und starteten an diesem Donnerstag, 29. Juli um 19 Uhr (vom 7. Spieltag/29. August) mit einem Heimspiel gegen den vermeintlichen Liga-Top-Favoriten ASV Herpersdorf in die Saison – 3:0 vor 130 Zuschauern mit einer interessanten Taktik. Der SVO um Trainer Markus Schwemmer war letzte Saison Quotienten-Vizemeister und hat seinen Kader mit fünf Mann (bei zwei internen „Abgängen“ mit Karriereende beziehungsweise Pause) gut verstärkt.

Die saisonübergreifend seit fünf Spielen siegreiche ASV-Reserve (2019/21 Zehnter, nach Quotientenregel Zwölfter) kann mit Trainer Jürgen Born nach dem Last-Second-Derby-Heimsieg gegen den ASV Pegnitz II mit breiter Brust und Selbstvertrauen in die Saison gehen und braucht vor keinem Gegner – auch nicht vor Erste Mannschaften – Angst haben, zumal nur eine Mannschaft aus jeder A-Klasse direkt absteigt und es keine Abstiegsrelegation gibt. Es stimmt derzeit einfach die motivierte Mischung aus Neuzugängen (Torhüter Patrick Schmid, der reaktivierte Innenverteidiger Dominik Maier, Ex-U19-BOL-Stürmer Christoph Speckner), Noch-A-Junioren (Marcel Rieger, Leon Haberberger) und ehemalige sowie aktuelle Spieler der „Ersten“ mit Kreisliga- und Kreisklassen-Erfahrung.

SR-Einteilung: Leonhard Püntzner (SV Rasch, Gruppe Neumarkt).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Sonntag, 13.30 Uhr, ASV-Sportheim): Schmid – Schindler, Wöhrl, L. Schleicher, Akdemir, Bauer, L. Haberberger, M. Rieger, Do. Maier, D. Siegler, Bachmann, M. Schäffner, Kohl, Gropp, S. Zerreis.

Letzte Spiele gegeneinander:
A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund: SV Osternohe – ASV Michelfeld II 7:2 (Sonntag, 27. September 2020, 15.30 Uhr).
A-Klasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund: ASV Michelfeld II – SV Osternohe 1:3 (Sonntag, 25. August 2019, 13 Uhr).

Die beiden Ersten Mannschaften des ASV Michelfeld und des SV Osternohe spielte einige Jahre lang gemeinsam in der Kreisliga beziehungsweise im früheren Kreisoberhaus des Altkreises, als es noch die Einteilung A-, B- und C-Klasse gab („A-Klasse Pegnitzgrund“). Osternohe stieg 2009 aus der Kreisliga ab und gehörte dieser wieder 2016/17 an. Danach folgten zwei Abstiege in Folge, so dass der SV0 nun schon in der dritten Saison in Folge (2018/19, 2019/21 und aktuell 2021/22) in der A-Klasse kickt.

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.