Junioren-Spektakel unter dem Hallendach

U15-Kreisligist Kirchenthumbach Erster – zwei einheimische Auerbacher Mannschaften auf den Rängen vier und sieben – eine schwere Verletzung

Auerbach (obl)
Am Dienstag, 3. Januar entwickelte von 15 bis 19.58 Uhr (Ende der Siegerehrung) ein Super-Fußball-Hallenturnier der C-Junioren (U15, männlich) in mehrerer Hinsicht in der Helmut-Ott-Halle in Auerbach. Die ausrichtende SG Auerbach, die mit den Eltern der Spieler alles klasse organisierte, kann mit der beachtlichen Zuschauerzahl und dem spannenden Turnierverlauf mehr als zufrieden sein.

Die Einladung von acht Teams aus drei Spielkreisen in der Region (Amberg/Weiden, Erlangen/Pegnitzgrund und Bamberg/Bayreuth/Kulmbach) auf in etwas gleichem Leistungsniveau (aus Kreisligen, Kreisklassen und Kreisgruppen) erwies sich als absoluter Volltreffer: Kein Team wurde im Vorfeld als Top-Favorit gehandelt und im Turnierverlauf zeigte sich, dass jeder Sieg erst fleißig erspielt und erarbeitet werden muss – erst recht im Finale.

Zunächst musste nach einer Krankheitswelle der SV Schwaig etwa vier Tage vor dem Turnier absagen und der bereitwillige FC Vorbach sprang relativ schnell ein. Michael Weinert (Cousin von SG-Jugendleiterin und Turnierleiterin Janina Hudert) trainierte den TSV Neunhof, der als einziges Team in der Vorrunde alle drei Spiele gewann – aber letztendlich nicht das Turnier. Die SG Auerbach I holte überraschend nur einen Punkt in der Gruppenphase, konnte aber zumindest in einem beherzten Spiel um den vorletzten Platz mit einem Last-Minute-Treffer von Torjäger Michael Singer den FC Vorbach knapp besiegen. Die „Zweite“ des Gastgebers SG Auerbach sammelte sieben Zähler, verlor im Halbfinale gegen den späteren Champion SC Kirchenthumbach („nur“ vier Punkte aus drei Spielen davor) und das Platzierungsspiel hoch gegen starke Neukirchener. Kreisklassist SG Lindenhardt belegte mit insgesamt nur einem Unentschieden den sechsten Rang.

Im Endspiel führte Kirchenthumbach (gemäß der aktuellen Platzierung in der Outdoor-Saison als bestes Team aller acht Turnier-Teilnehmer gelistet) schon mit 2:0, ehe der TSV Neunhof per Weitschuss auf 2:1 verkürzte. In den letzten Minuten musste der SCK unter der Leitung von Trainer Gerhard Lindner einige bange Situationen überstehen, ehe der Turniersieg um 19.41 Uhr feststand.

Der einzige bittere Moment während des munteren und sehenswerten Turniers (mit einigen umkämpften Szenen und wenigen Zeitstrafen) war eine ernsthafte Verletzung eines Spielers der SG Pegnitz im „Derby“ gegen die SG Auerbach nach einem harten Foul, das vom Schiedsrichter rigoros erkannt und mit einer Zwei-Minuten-Zeitstrafe geahndet wurde. Der junge Kicker konnte nicht mehr weiterspielen, ein normales Gehen war nicht mehr möglich und er musste anschließend liegend (auf einem schiebbaren Rettungs-Gefährt) von Helfern abtransportiert werden.

Um so aufhellender war ein schwungvoller Show-Act auf dem Hallenboden in der 30-minüten Pause zwischen der Vorrunde und dem K.o.-Spielen. Die Kids Dance Factory des SV 08 Auerbach boten mit ihren drei Trainerinnen einige einstudierte Tanzeinlagen zu mehreren Songs.

Siegerehrung
Alle acht teilnehmenden Mannschaften erhielten vom Sportlichen Leiter der SG Auerbach Bernhard Schubert (der auch als Hallensprecher fungierte und von Christoph Lindner sowie Daniel Reindl unterstützt wurde) Preise: Jedes Team bekam einen wertvollen Spielball, zudem die die drei Erstplatzierten unterschiedliche Extra-Gaben. Ein Medizin-Pack, einen Verzehrgutschein und einen Satz Aufwärmshirts. Eine Wiederholung des Turniers ist für das Jahr 2024 durchaus das Ziel – womöglich mit den gleichen acht Teams. Dieses Mal standen einige Mannschaften sogar auf der Warteliste, was das grundsätzliche Interesse an der Teilnahme bei einem derartigen sportlichen Event in der Nördlichen Oberpfalz beweist.

Stimmen zum Turnier:
Norbert Gradl (Zweiter Bürgermeister der Stadt Auerbach): „Es war ein toller Sport. Es war hochklassig, turbulent und spannend. Es hat alles gut geklappt, auch mit dem Catering“.
Uwe Ditz (Erster Vorsitzender des SV 08 Auerbach): „Ich bin sehr dankbar, dass eine so großartige Arbeit in der SG Auerbach geleistet wird. Wir sind enorm stolz auf unsere Jugendleitung. Das heutige Turnier war ein wunderbarer Appetitanreger für das kommende Wochenende mit dem Ladies Indoor Soccer Cup und dem Simpl Masters“.

Alle Ergebnisse im Überblick:

SG Auerbach
C-Jugend-Hallencup 2023
Dienstag, 3. Januar, 15 bis 19.58 Uhr, Helmut-Ott-Halle, Auerbach (18 Spiele a zwölf Minuten, Rund-um-Bande, klassische Hallenfußball-Regeln):
Gruppe 1
SG Auerbach I – SC Kirchenthumbach 2:2, TSV Neunhof – SG Pegnitz 2:1, TSV Neunhof – SG Auerbach I 4:1, SC Kirchenthumbach – SG Pegnitz 4:2, SG Auerbach I – SG Pegnitz 1:2, SC Kirchenthumbach – TSV Neunhof 2:3.
Tabelle:
1. TSV Neunhof (1. Kreisgruppe Mitte Erlangen/Pegnitzgrund) 9:4 Tore, 9 Punkte;
2. SC Kirchenthumbach (4. Kreisliga Nord Amberg/Weiden) 8:7, 4;
3. SG Pegnitz (5. Kreisliga Ost Erlangen/Pegnitzgrund) 5:7, 3;
4. SG Auerbach I (5. Kreisliga Süd Amberg/Weiden) 4:8, 1.

Gruppe 2:
SG Auerbach II – SG 1. FC Neukirchen b.Su.Ro. 3:3, FC Vorbach – SG SV Lindenhardt 2:2,
FC Vorbach – SG Auerbach II 1:5, SG 1. FC Neukirchen b.Su.Ro. – SG SV Lindenhardt 4:3, SG Auerbach II – SG SV Lindenhardt 2:0, SG 1. FC Neukirchen b.Su.Ro. – FC Vorbach 4:2.
Tabelle:
1. SG Auerbach II 10:4 Tore, 7 Punkte;
2. SG 1. FC Neukirchen b.Su.Ro. (7. Kreisliga Süd Amberg/Weiden) 11:8, 7;
3. SG SV Lindenhardt (2. Kreisklasse 02 BA/BT-KU) 5:8, 1;
4. FC Vorbach (1. Kreisgruppe West Amberg/Weiden) 5:11, 1.

1. Halbfinale (1. Gruppe A gegen 2. Gruppe B): TSV Neunhof – SG 1. FC Neukirchen b.Su.Ro. 7:4 n.S. (3:3+4:1).
2. Halbfinale (2. Gruppe A gegen 1. Gruppe B): SC Kirchenthumbach – SG Auerbach II 4:2.

Spiel um Platz 7: SG Auerbach I – FC Vorbach 3:2.
Spiel um Platz 5: SG Pegnitz – SG SV Lindenhardt 5:0.
Spiel um Platz 3: SG 1. FC Neukirchen b.Su.Ro. – SG Auerbach II 5:1.
Finale: SC Kirchenthumbach – TSV Neunhof 2:1.

Mannschaftsaufgebote:
SC Kirchenthumbach: Römer – Sehner, Thumbeck, Schwemmer, Paulus, Schindler, Stöckelmeier, Keller, Graßler, Renner.
SG Auerbach I (in Klammern: Anzahl der erzielten Tore): Brunhuber – Rippl, Schleicher (1), N. Lorenz, Ringler, Dogan (2), L. Knoll, Bottler, Singer (4).
SG Auerbach II (in Klammern: Anzahl der erzielten Tore): Mat. Diertl – Rieger, H. Lorenz (1), Braun (2), König (1), Ma. Lehner (2), Li. Hudert (1), To. Ziegler (2), A. Wittmann (2), Heins.

Schiedsrichter: Wolfgang Schwemmer (SV 08 Auerbach), Robin Popp (ASV Michelfeld).
Zuschauer: Rund 300 bis 400.
Anzahl Tore: 93.
Durchschnitt Tore pro Spiel: 5,1.
Bester Torschütze: Joshua Speigl (SG 1. FC Neukirchen b.Su.Ro.) 8 Treffer.

obl.

Hier alle Ergebnisse aus dem Live-Ticker zum Nachlesen: Link ->https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1670958386

Eine Kurzmeldung nach dem Turnier war am Dienstag um 22 Uhr hier zu lesen.
Eine Bildergalerie mit 25 Fotos ist seit Dienstag, 22 Uhr zu besichtigen.
Der ausführliche Turnierbericht ist seit Dienstag 23.30 Uhr online.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.