ASV-Generalprobe misslungen

Michelfeld verspielt 2:0-Vorsprung – Sportliches Wiedersehen mit Ex-Spielertrainer

Fußball, Herren
Freundschaftsspiel
Sonntag, 18. Juli 2021, 16 Uhr:
ASV Michelfeld – SC Germania Amberg 2:4 (2:3)
Die Michelfelder mussten in ihrem fünften und letzten Vorbereitungsspiel auf die in einer Woche beginnenden Saison in der Kreisklasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund „nur“ auf drei Stammkräfte (Ringler, Schwendner und Looshorn) verzichten und einige Kandidaten für die „Erste“ kamen in der Zweiten“ zum Einsatz. Die Gäste aus der Vilsstadt, die vom ehemaligen ASV-Coach Ilker Caliskan (41, 2016 bis 2019, kam verletzungsbedingt dieses Mal nicht zum Einsatz) trainiert werden, setzten nur einen Auswechselspieler ein.

In der furiosen ersten Halbzeit mit einem Torchancenverhältnis von 5:6 führten die Hausherren schnell mit 2:0 und hätten fast das dritte Tor nachgelegt, schalteten dann aber ein bis zwei Gänge zurück. Auf Steilpass von Lukas Knappik stand Paul Gropp halblinks frei vor dem Keeper und lochte flach ins lange Eck ein (4.). Zwei Minuten später flankte Julian Schäffner von links nach innen und der dort frei stehende Max Zerreis netzte zum 2:0 ein. Wenig später (7.) zielte der freie Lukas Knappik über die Latte. Auf der anderen Seite tauchte Adrian Mayer halblinks frei im ASV-Strafraum auf, zielte Richtung langes Eck, traf den Innenpfosten und der Ball rollte über die Linie: 2:1 (9.). In der Folgezeit hätten die druckvollen Gäste mit drei Ex-A-Junioren und zwei des Jahrgangs 2001 in der Startelf schon treffen können (Simon Madl/17., Adrian Mayer Außenpfosten/19. und Thomas Behrend/21.). ASV-Kicker Julian Schäffner scheiterte nach einem Solo aus kurzer Distanz am 18-jährigen Gäste-Torhüter Peter Mutzbauer (31.). Der Ex-Traßlberger Thomas Behrend störte früh und wurde im zweiten Versuch vor ASV-Keeper Stefan Sattler per Abstauber mit dem 2:2 belohnt (33.). Sechs Minuten später tauchte der 35-jährige Behrend halblinks frei in der ASV-Box auf und schoss ins lange Eck ein. In Minute 42 vergab Max Zerreis (auf Zuspiel von Thomas Kohl) halblinks im Sechzehner frei vor dem Keeper das mögliche 3:3. Die noch nicht in Bestbesetzung auflaufenden Gäste überzeugten mit ihren drei überdurchschnittlichen Offensivkräften (Mayer, Danzer und Thomas Behrend), engagierten Pressingverhalten und drei zielstrebig erzielten Treffern nach 45 Minuten.

Nach dem Seitenwechsel passierte bis zur Schlussphase vor beiden Toren wenig, ehe Michelfeld drei Chancen für ein leistungsgerechtes Unentschieden ausließ: Lukas Knappik schoss aus 17 Metern vorbei (79.), Julian Schäffner zielte frei vor dem Torhüter links vorbei (85.) und Germania-Schlussmann Mutzbauer wehrte gegen den frei vor ihm stehenden ASV-Mittelstürmer Daniel Meier klasse ab (88.). Germania traf noch den rechten Außenpfosten aus halbrechter Position durch Torjäger Florian Danzer (86.) und erhöhte in der Nachspielzeit durch den dritten Treffer ihrer Nummer Zehn Thomas Behrend (per Abstauber, nachdem davor ASV-Keeper Stefan Sattler noch abwehren konnte) an diesem sonnigen Nachmittag zum nicht unverdienten 2:4-Gäste-Sieg.

Der ASV Michelfeld, Corona-Quotienten-Zweiter 2019/21, bereitet sich nun auf das erste Punktspiel am Sonntag, 25. Juli um 15 Uhr bei der SpVgg Hüttenbach II (letzte Saison Zehnter in der Kreisklasse 4) vor. Der SC Germania Amberg startet ebenfalls in einer Woche um die gleiche Uhrzeit in neue Spielzeit – in der Kreisklasse Süd Amberg/Weiden (dort zuletzt Dritter) mit einem Heimspiel gegen den Achten SV Raigering II.

SR: Elias Küffner (SV 08 Auerbach, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 50, B-Platz in der Langgräfe.
Tore: 1:0 (4.) Paul Gropp, 2:0 (6.) Max Zerreis, 2:1 (9.) Adrian Mayer, 2:2 (33.) Thomas Behrend, 2:3 (39.) Thomas Behrend, 2:4 (90.+1) Thomas Behrend.
Besondere Vorkommnisse: Insgesamt vier Gelbe Karten.

Gelbe Karten: Akdemir, Gropp (beide ASV Michelfeld); Nißler, Madl (beide SC Germania Amberg).
Torchancenverhältnis: 8:8.
Eckballverhältnis: 4:5.

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – M. Zerreis, M. Schäffner (46. Hofmann), N. Metschl (72. Akdemir), Kohl (62. M. Schäffner), Lehner, Friedl (72. Schindler), Knappik, M. Gsell (62. Meier), J. Schäffner, Gropp.
SC Germania Amberg (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Mutzbauer – Scharl, Schmidt, J. Kohler (80. Kastner), Kastner (62. Schweiger), Nißler, Reichenberger, Madl, Mayer, T. Behrend, Danzer. Nicht eingesetzt: Caliskan.

(obl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.