Auch letzter ASV-Reserve-Test siegreich

Michelfeld II dreht Rückstand – technisch versierte Gäste verloren verdient

Fußball, Herren
Freundschaftsspiel
Sonntag, 18. Juli 2021, 13.30 Uhr:
ASV Michelfeld II – SC Germania Amberg II 3:1 (2:1)
Die „Zweite“ der Gelb-Blauen setzte im dritten Vorbereitungsspiel den für dieses Spiel reaktivierten Torhüter-Routinier Andreas Leissner und wieder A-Junior Leon Haberberger (als Innenverteidiger eingewechselt) ein. Die Gäste aus der Kreisstadt reisten aus rund 40 Kilometer Entfernung zu ihrem sechsten Testspiel mit nur 13 Kickern an.

Die Gastgeber brauchten fast 30 Minuten, um ordentlich ins Spiel zu finden, zumal nach dem frühen Rückstand fast das 0:2 passiert wäre. Younoussa Sylla staubte am Fünfmeterraum einen zu kurz abgewehrten Ball zum 0:1 ab (12.). In Minute 21 flog ein 30-Meter-Heber von Michael Rösler knapp über die Latte des ASV-Tores. Doch nach zwei schön herausgespielten Treffern Mitte der ersten Halbzeit hatte die ASV-Reserve das Spiel im Griff. Alexander Trenz schickte Marco Wöhrl steil und dieser (halb links frei vor dem Keeper) lochte flach rechts unten ins lange Eck zum Ausgleich ein. Sechs Minuten später passte Nicolas Bauer im Strafraum mit Übersicht quer auf André Bachmann und dieser schob zur 2:1-Führung (36.) ein. Bachmann vergab aus rund 16 Metern noch eine Chance auf einen weiteren Treffer (39.).

Nach dem Seitenwechsel ließen die Michelfelder zunächst drei tolle Möglichkeiten aus, ehe ein 23-Meter-Freistoß über die Mauer platziert ins Torwarteck zum 3:1 für die Entscheidung sorgte. Ein 25-Meter-Schlenzer landete an der Latten-Oberkante (55.), Christoph Speckner scheiterte halbrechts im Sechzehner am Keeper (62.) und der agile Lukas Schleicher zielte aus 18 Metern drüber (71.). Devit Akdemir versenkte schließlich in der 73. Minute sehenswert einen Freistoß. Zwei Minuten später konnte Gäste-Torhüter Benedikt Kohler einen 16-Meter-Schuss von Lukas Schleicher noch über die Latte lenken (75.). Die Amberger hatten in den zweiten 45 Minuten keine Torchance mehr, so dass das Ergebnis in Ordnung geht.

Der ASV Michelfeld, Corona-Quotienten-Zwölfter 2019/21, bereitet sich nun auf das erste Punktspiel gleich mit Derbycharakter am Sonntag, 25. Juli um 13 Uhr gegen den ASV Pegnitz II (letzte Saison Siebter) vor. Der SC Germania Amberg II startet nach einem spielfreien Auftakt erst in zwei Wochen in die neue Spielzeit – neu in der A-Klasse Süd Amberg/Weiden (zuletzt Sechster in der A-Klasse Nord) mit einem Auswärtsspiel am Sontag, 1. August um 13.15 Uhr bei der SG DJK Utzenhofen II/DJK Ursensollen II.

SR: Michael Friedrich (Kalchreuth, SG SV Hetzles/SV Kleinsendelbach, Gruppe Pegnitzgrund).
Z: 25, B-Platz in der Langgräfe.
Tore: 0:1 (12.) Younoussa Sylla, 1:1 (30.) Marco Wöhrl, 2:1 (36.) André Bachmann, 3:1 (73.) Devit Akdemir.
Besondere Vorkommnisse: Insgesamt vier Gelbe Karten.

Gelbe Karten: Akdemir (ASV Michelfeld II); Schlaffer, Schäffer, Scherm (alle SC Germania Amberg II).
Torchancenverhältnis: 8:2.
Eckballverhältnis: 4:0.

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): A. Leissner – Akdemir (77. Wöhrl), C. Lindner (77. M. Trenz), Al. Trenz, Do. Maier, C. Speckner (23. L. Haberberger), Wöhrl (60. S. Zerreis), Schindler (60. Bachmann), Bauer, L. Schleicher, Bachmann (46. C. Speckner).
SC Germania Amberg II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): B. Kohler – Rösler, Geiger, J. Kohler (46. M. Reng), Schlaffer, Weiss, A. Davis, Wagner (20. Raschke), Schäffer, Sylla, Scherm.

(obl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.