Michelfeld II wehrte sich bei Aufstiegskandidaten

Elbersberg wird Favoritenrolle gerecht – ersatzgeschwächte ASV-Reserve hielt Partie langezeit offen

A-Klasse 5 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
4. Spieltag
Sonntag, 21. August 2022, 15 Uhr:
TSV Elbersberg – ASV Michelfeld II 3:1 (2:1)
Die Gastgeber (letzte Saison Vierter, mit bisher zwei Siegen aus zwei Spielen gestartet) gehören zu den drei Ersten Mannschaften in der Liga und somit zu den Favoriten – dieses Mal ohne den torgefährlichen Stürmer Sven Bauer im Aufgebot. Der ASV Michelfeld II (mit 13 Mann, darunter zwei aushelfende Akteure und ein A-Junior), der zeitgleich mit seiner „Ersten“ in Hartmannshof spielte, verlor in der vergangenen Spielzeit 4:0 in Elbersberg.

Die Gastgeber (wie Michelfeld II im 4-2-3-1-System) nutzten zwei ihrer fünf Torchancen in der ersten Halbzeit zu einer 2:0-Führung – zunächst traf Tim Bauer am zweiten Pfosten auf scharfer Rechtsflanke von Davis Körber (19.) und dann Torjäger-Neuzugang Max Schönleben sehenswert auf Körber-Rechts-Flanke mit seinem schon fünften Saisontreffer (36.). Schönleben (13.), Nico Zitzmann (27.) und Patrick Zitzmann (29.) vergaben gute Gelegenheiten. Michelfeld II wechselte in den ersten 45 Minuten zwei Mal und kam durch Zehner Julian Thumbeck per Drehschuss (auf Vorlage von Silas Looshorn) auf 2:1 heran (43.).

Die Gäste kämpften mit dem vorhandenen Personal auch in der zweiten Halbzeit, doch im Spiel nach vorne gelang keine nennenswerte Torchance. Es dauerte bis zur 80. Minute, ehe der eingewechselte Thomas Meyer einen zunächst abgeblockten Schuss zum erlösenden 3:1 einschießen konnte – die Gastgeber ließen in der Schlussphase noch zwei hochkarätige Einschussgelegenheiten (Freistoß Johannes Wölfel/82. und Nico Zitzmann alleine vor ASV- Torwart Patrick Schmid/89.) aus, so dass der TSV-Derby-Sieg verdient, aber mühsam war.

Der Tabellenzweite TSV Elbersberg (neun Zähler aus drei Spielen) erwartet am Sonntag, 28. August um 15 Uhr den Aufsteiger FC Pegnitz II (Siebter, vier Punkte). Der Sechste ASV Michelfeld II (vier Punkte nach vier Auftritten) ist am kommenden Sonntag spielfrei und gastiert am Sonntag, 4. September um 13 Uhr beim FC Pegnitz II.

SR: Michael Lang (TSC Bärnfels, Gruppe Fränkische Schweiz).
Zuschauer: 82 (A-Platz).
Tore: 1:0 (19.) Tim Bauer, 2:0 (36.) Max Schönleben, 2:1 (43.) Julian Thumbeck, 3:1 (80.) Thomas Meyer.
Besondere Vorkommnisse: Keine.

Gelbe Karten: M. Trenz, M. Rieger, Looshorn (alle ASV Michelfeld II).
Torchancenverhältnis: 8:1.

TSV Elbersberg (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Windisch – Schauer (61. F. Zitzmann), P. Zitzmann, M. Götz, T. Bauer (83. M. Wölfel), M. Hofmann (67. T. Meyer), D. Körber (79. C. Meyer), Valentin, Schönleben, Jo. Wölfel, N. Zitzmann. Nicht eingesetzt: Rudolf (ETW).

ASV Michelfeld II (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Schmid – Looshorn, D. Siegler, Al. Trenz, Do. Maier, M. Rieger, F. Friedl, S. Zerreis (19. M. Trenz/37. P. Gradl), Neukam, Thumbeck, S. Kohl.

(obl/bfv)

__________________________________________

Der Kurzbericht stand seit Sonntag, 22.45 Uhr online.
Der Lang-Bericht (inklusive komplette Statistik) ist seit Sonntag, 23.30 Uhr zu lesen.

Im Bild: Julian Thumbeck, einziger Torschütze des ASV Michelfeld II bei der 3:1-Niederlage in Elbersberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.