Michelfeld schießt sich an Tabellenspitze

ASV auswärts nach mäßiger erster Halbzeit mit starken zweiten 45 Minuten – Gastgeber Rückersdorf nach Führung in den letzten 30 Minuten eingebrochen

Kreisklasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
2. Spieltag (verlegtes Spiel vom Sonntag, 7. August, 15 Uhr)
Donnerstag, 11. August 2022, 18.30 Uhr:
TSV Rückersdorf – ASV Michelfeld 1:6 (1:0)
Die Gastgeber (letzte Saison Neunter) mussten nach der 3:0-Niederlage beim SK Heuchling dieses Mal auf drei vermeintliche Stammspieler verzichten. Michelfeld aus der Oberpfalz (in der vergangenen Spielzeit Zehnter in der Kreisklasse 3) konnte aus seinem großen Kader 16 Erste-Mannschaft-Spieler nominieren – sieben Kandidaten fehlten (einer beruflich/zeitlich, einer wegen Urlaub und fünf wegen Verletzung).

In der ersten Halbzeit hatten beide Teams mit der Sonneneinstrahlung, den derzeitigen trockenen Platzverhältnissen und dem ungewöhnlichen Ball zu kämpfen, so dass sich kein ansehnliches Spiel auf niedrigem Niveau entwickelte. Es kam kein Spielfluss zustande, zumal auf beiden Seiten viele Pässe zu lang, zu hoch oder zu ungenau gespielt wurden. Die kopfballstarken und robusten Gastgeber gingen nach einer Unachtsamkeit in der ASV-Abwehr durch ihre Nummer Neun Christian Jobst per Flachschuss halbrechts in der Box ins lange Eck in Führung (14.) und hatten sogar die Chance zum 2:0. Doch ein Fernschuss von der Strafraumgrenze zischte knapp rechts am Pfosten vorbei (19.). Michelfeld kam in der ersten halben Stunde nicht auf Touren und verzeichnete erst in Minute 31 seine erste Torchance: Paul Gropp tauchte frei vor dem TSV-Torhüter Nikolas Pfeil auf und dieser parierte in letzter Not. Zwei Minute vor der Halbzeitpause hatte die interessant besetzte Truppe von Neu-Coach Werner Kirchhoff Glück, dass die langezeit zu passiven Michelfelder durch Julian Schäffner und Paul Gropp in freier Position vor dem Keeper eine Riesen-Doppel-Chance zum Ausgleich ausließen (43.). Beide wollten es wohl zu schön machen – anstatt jeweils selbst konsequent den Torbschluss zu vollziehen, legten sie den Ball ohne Erfolg dem Mitspieler auf.

In der Pause wechselte sich ASV-Spielertrainer Daniel Maier selbst ein und brachte frischen Schwung in der Offensive. Nach drei selbst vergebenen tollen Chancen, bei denen jeweils der Torhüter klasse reagierte (48., 49., 60.), bahnte sich die Wende im Spiel bereits an. Michelfeld schaltete nun etwa zwei Gänge höher, agierte druckvoller, spielte schneller und drehte mit drei Toren innerhalb von acht Minuten (61. bis 68.) die Partie verdient zu seinen Gunsten. Beim 1:1 schoss Mittelstürmer Daniel Meier einen zu kurz geklärten Ball trocken ins lange Eck. Drei Minuten später zirkelte Markus Schäffner einen 20-Meter-Freistoß unhaltbar in den rechten oberen Winkel und nur vier Minuten danach staubte Julian Schäffner (auf Vorlage von Daniel Meier) zum 1:3 (68.) ab. Jetzt war der ASV auf der Siegerstraße und ließ sich davon nicht mehr abbringen. Die zwei nächsten Chancen wurden bei guten Versuchen vergeben (Paul Gropp an den Pfosten/72., Daniel Meier knapp links vorbei/76.). Die Gastgeber wehrten sich nun nur noch teilweise und hätten aber beinahe den 3:2-Anschlusstreffer erzielt – doch Devit Akdemir klärte vor der eigenen Torlinie (83.). In der Schlussphase schraubten die in der zweiten Halbzeit wie entfesselt aufspielenden Michelfelder mit drei sehenswerten und herausgespielten Toren das Ergebnis noch in die Höhe. Coach Daniel Maier legte auf den eingewechselten Leon Haberberger auf, der aus rund 17 Metern flach rechts unten zum 1:4 einnetzte (84.). Dem 1:5 (87.) ging eine Ballstafette über Daniel Meier und Julian Schäffner über die linke Seite voraus, die dann schließlich der freigespielte Paul Gropp halbrechts im Strafraum vollendete. Das halbe Dutzend zum 1:6 (89.) geht auf das Konto von Julian Schäffner (drittes Saisontor im zweiten Spiel), mit Übersicht zentral bedient von Daniel Maier.

Der TSV Rückersdorf (Letzter, null Zähler) erwartet am Sonntag, 14. August um 15 Uhr den Neunten SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof (zwei). Der ASV Michelfeld (mit sechs Punkten aus zwei Spielen nun Erster) hat am Sonntag bereits um 14 Uhr Heimrecht gegen den Aufsteiger SC Happurg (Sechster, drei Zähler).

SR: Bastian Fink (ASV Forth, Gruppe Pegnitzgrund).
Zuschauer: 70 (A-Platz).
Tore: 1:0 (14.) Christian Jobst, 1:1 (61.) Daniel Meier, 1:2 (64.) Markus Schäffner, 1:3 (68.) Julian Schäffner, 1:4 (84.) Leon Haberberger, 1:5 (87.) Paul Gropp, 1:6 (89.) Julian Schäffner.
Besondere Vorkommnisse: Eine Trinkpause Mitte der der ersten Halbzeit. Thomas Hofmann (Michelfeld) wurde mit einer Bänderverletzung im Sprunggelenk ausgewechselt (70.).

Gelbe Karten: Baumüller, Alomar, Schmidt (alle TSV Rückersdorf).
Torchancenverhältnis: 3:14.
Eckballverhältnis: 1:3.

TSV Rückersdorf (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Pfeil – Blasina, Penkwitz (64. Holzmann), O. Yücel (69. Ramsteck), Shane, Baumüller, Alomar (57. A. Caglar), Schmidt, Jobst, Brückner (72. Alomar), Fahti (57. Matthis). Nicht eingesetzt: Lintl (ETW).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – M. Zerreis, Schwendner, Metschl (46. Da. Maier), M. Schäffner (84. Do. Maier), Hofmann (70. Haberberger), Lehner, Akdemir (87. M. Rieger), Da. Meier (89. Bauer), J. Schäffner, Gropp.

(obl)

_______________________________
Der Kurzbericht steht seit Donnerstag, 22.15 Uhr online.
Eine Bildergalerie mit 22 Fotos rund das Spiel ist seit Donnerstag, 23 Uhr zu besichtigen.
Die Lang-Version des Spielberichts (inklusive komplette Statistik) istr seit Donnerstag, 23.45 Uhr zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.