Rückrundenauftakt mit interessanten „Spitzenspielen“

Michelfeld I + II wollen gute Form und positive Ergebnisse fortsetzen – Gegner als stark einzuschätzen

Michelfeld (obl)
Die beiden Fußball-Herrenteams des ASV Michelfeld (4. A-Klasse 5 und 5. Kreisklasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund) treten am letzten Wochenende im Oktober auswärts an – beim Tabellenersten und beim Zweiten.

Gegen Bärnfels verlor die „Erste“ des ASV am 14. Juni 2014 in Bronn vor 850 Zuschauern das Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der damaligen A-Klasse 4 mit 0:1 – am Samstag tritt in Bärnfels (die keine eigenständige Herrenmannschaft mehr im Spielbetrieb haben) die ASV-Reserve an. Mit Leinburg verbinden die langjährigen ASV-Fans ein Highlight in der Vereinsgeschichte: Letzter Spieltag der Saison 1995/96 (Sonntag, 2. Juni 1996, 15 Uhr), 2:3-Auswärtssieg beim TVL, ein eigens gekaufter großer Pokal (vom damaligen Spielleiter Jürgen Weiss in Barcelona bei einem Vereinsausflug inklusive Turnier mit den Junioren, die Bus-Rückkunft aus Spanien war erst am Spieltag) wurde übergeben und der Aufstieg in die Bezirksliga gefeiert.

A-Klasse 5 Erlangen/Pegnitzgrund
14. Spieltag
Samstag, 29. Oktober 2022, 15 Uhr, Spielort Bärnfels:
SG Oberes Trubachtal – ASV Michelfeld II
Die neuformierten Gastgeber (die SG TSC Bärnfels/SpVgg Obertrubach war letzte Saison Sechster in der A-Klasse 3 und die SG SV Wolfsberg II/TSV Geschwand II dort Zehnter) werden von Geschwander Johannes Eckert (33) und vom Obertrubacher Timo Reichel (28) als Spielertrainer-Duo gecoacht. Die SG OT hat erst eine Partie verloren (8:4 bei der SG SC Auerbach/FC Troschenreuth II am 28. August), führt die Tabelle mit 29 Punkten vor Elbersberg und Betzenstein/Bronn (jeweils 27, beide ein Spiel weniger) an und verfügt mit Jürgen Igl (36, zudem Edel-Joker der Kreisliga-Truppe) mit elf Treffern über einen Knipser im Angriff.

Michelfeld II (Vierter, 22 Zähler, fünf hinter dem Relegationsplatz drei) punktet in dieser Saison relativ konstant – obwohl regelmäßig eine Reihe von Spieler aus mehreren Gründen ausfallen und deshalb einige aushelfen müssen (von 1. und A-Junioren-Mannschaft sowie reaktivierte Kicker). Dieses Mal sind für Samstag 14 Mann nominiert (voraussichtlich ohne A-Junioren; mit Marco Wöhrl, erster Einsatz seit seinem Muskelbündelriss im Oberschenkel vor rund zweieinhalb Monaten am 12. August gegen die SpVgg Hüttenbach III) – darunter der aushelfende Andreas Leissner (37) und fünf, die auch am Sonntag noch im 16-Mann-Aufgebot der “Ersten” stehen.

SR-Einteilung: Heinz Hofmann (TSV Gräfenberg, Gruppe Fränkische Schweiz).

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld II (Treffpunkt: Samstag, 13.30 Uhr, ASV-Sportheim). Schmid – Al. Trenz, A. Leissner, Da. Meier, F. Ziegler, Thumbeck, Haberberger, M. Rieger, Wöhrl, Popp, Hofmann, Bauer, S. Zerreis, D. Siegler.

Letztes Spiel gegeneinander:
# A-Klasse 5: ASV Michelfeld II – SG Oberes Trubachtal 0:2 (Sonntag, 31. Juli 2022, 13 Uhr). Zuschauer: 20. Tore: 0:1 Johannes Maier (25.), 0:2 Jürgen Igl (32.).


Kreisklasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund
14. Spieltag
Sonntag, 30. Oktober 2022, 15 Uhr:
TV Leinburg – ASV Michelfeld
Der TVL (letzte Saison Vierter mit 73:40 Toren und 48 Punkten aus 26 Spielen) wird seit Juli 2020 von Jackson Luis Ruziski (43, sieben Saisontore, früher beim TSV Kornburg und SC Feucht in der Bayernliga und Landesliga aktiv) als Spielertrainer betreut und hat sich mit Stürmer Fabian Waldmann (29, vom Landesliga-Absteiger SV Schwaig, bisher sieben Spiele/zehn Tore) als Co-Spielertrainer verstärkt. Christian Wolf (sechs Treffer) fällt seit dem 8. Spieltag aufgrund einer Knieverletzung aus – und Leinburg (zuletzt 2014 bis 2016 in der Kreisliga) ist aktuell auf dem Relegationsplatz zwei, vier Zähler hinter dem Ersten Troschenreuth und sechs vor dem Fünften Michelfeld (noch ein Spiel weniger).

Die ASV-Kicker können nach zuletzt zwei Siegen in Folge und mit dem Hinspiel-Erfolg im Hinterkopf voller Selbstvertrauen zu dieser Auswärtspartie antreten, zumal die Moral seit Saisonbeginn bemerkenswert ist. Am vergangenen Sonntag fehlten neun potenziell Erste-Mannschaft-Spieler – dieses Mal für das 16-Mann-Aufgebot sechs, da Daniel Meier (zuletzt krank und privat verhindert), Markus Schäffner (war beruflich verhindert), Leon Haberberger (nach Prellung) und Marco Wöhrl (erhält nach Muskelbündelriss Spielpraxis in der “Zweiten”) wieder zur Verfügung stehen und im Vergleich zur Vorwoche der etatmäßige Innenverteidiger Simon Schwendner (war in der “Zweiten” im Einsatz) fehlt.

SR-Einteilung: Andy Jakesch (1. FC Schlicht, Gruppe Amberg), Kreisliga-Referee.

Voraussichtliches Mannschaftsaufgebot ASV Michelfeld (Treffpunkt: Sonntag, 13.,15 Uhr, ASV-Sportheim): Sattler – Da. Meier, Akdemir, F. Friedl, F. Ziegler, J. Schäffner, Haberberger, M. Schäffner, M. Gsell, M. Zerreis, Metschl, Bauer, Gropp, Looshorn, T. Kohl, Popp.

Letztes Spiel gegeneinander:
# Kreisklasse 4: ASV Michelfeld – TV Leinburg 3:2. Zuschauer. 80. Tore: 1:0 (9.) Julian Schäffner, 1:1 (23.) Maximilian Eisenmann, 2:1 (36.) Daniel Meier, 3:1 (47.) Thomas Hofmann, 3:2 (75.) Christian Wolf.

________________________________
Im Bild: Im Hinspiel am ersten Spieltag gewann der ASV Michelfeld (mit Julian Schäffner, links, als 1:0-Torschütze) gegen den ebenfalls als Spitzenmannschaft in der Kreisklasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund einzuschätzenden TV Leinburg mit 3:2 – inklusive des höherklassig erfahrenen Spielertrainers Jackson Luis Ruziski (rechts im Bild).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.