Tabellenführer Troschenreuth gewinnt glücklich Spitzenspiel-Derby

Michelfeld wurde in einem Kampfspiel nicht belohnt – Siegtor bei Standardsituation – Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen

Kreisklasse 4 Erlangen/Pegnitzgrund, Herren
9. Spieltag
Sonntag, 25. September 2022, 16 Uhr:
ASV Michelfeld – FC Troschenreuth 0:1 (0:0)
Die Gastgeber mussten in diesem Spitzenspiel (Zweiter gegen Erster) und Nachbarderby (beide Orte liegen nur rund zehn Kilometer entfernt) auf zehn potenzielle Erste-Mannschaft-Spieler verzichten – darunter neun wegen Verletzung. Der FCT (ohne die vier Verletzten Julian Oberst, Timo Kruse, Andre Hartmann, Florian Kretschmer und Marco Brüttinger) improvisierten bei „nur“ fünf Fehlenden personell ebenfalls.

In den ersten 15 Minuten regnete es noch vor einer guten Zuschauerkulisse und in Minute 20 übersah der Schiedsrichter eine klare Notbremse (Trikotziehen) gegen den in den Sechzehner frei durchlaufenden Julian Schäffner. Beide Teams präsentierten sich kämpferisch stark, konnten aber – wohl aufgrund der Brisanz des Spiels und der nicht optimalen Bodenverhältnisse – spielerisch nicht überzeugen, so dass es vor der Halbzeitpause nur noch eine Torchance durch die Gäste (von Neuzugang Majid Ghahremany/vertändelte im Sechzehner eine Riesenchance auf Querpass von Florian Rosemann, 35.) zu notieren gab. In Minute 30 musste FCT-Torhüter Bernd Probst (nachdem er ein einen Weitschuss zur Ecke abgewehrt hatte) verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Kilian Dettenhöfer ins Spiel. Für ASV-Verteidiger Robin Popp (letzten Sonntag noch zweifacher Vorlagengeber) ging es wegen einer in einem Zweikampf erlittenen Verletzung in der 37. Minute nicht mehr weiter – der etatmäßige Defender Simon Schwendner spielte fortan.

Die Gastgeber ließen auch in der zweiten Halbzeit zwar defensiv gegen den Spitzenreiter fast nichts zu (FCT-Spielertrainer Michael Eckert im Sturm bleibt bei zehn Toren nach nun neun Spielen), kamen aber offensiv zu selten in Torabschluss-Situationen. Einen 25-Meter-Schuss von Daniel Meier hielt der eingewechselte FC-Keeper Dettenhöfer im Nachfassen (57.). Das Tor des Tages erzielte Troschenreuths erfahrener Innenverteidiger Daniel Dietrich mit ein bis zwei Körperteile unterhalb der Gürtellinie am Fünfmeterraum nach einer Freistoßflanke von halblinks, die Ramon Mellado nach innen schlug (63.). Michelfeld offenbarte an diesem Tag Probleme im Spielaufbau und tat sich schwer, gegen die gut organisierte Defensive der Gäste sich Chancen herauszuspielen. Ein 18-Meter-Freistoß von Daniel Meier verpuffte (75.) und in Minute 88 bahnte sich der verdiente Ausgleich an. Der eingewechselte Thomas Kohl wurde in halblinker Position etwa 20 Meter vor dem Tor frei angespielt und stand nicht im Abseits – doch der Referee entschied sich dafür, diese Situation mit einer wohl klaren Torchance wegen Abseits abzupfeifen. In drei Situationen in der zweiten Halbzeit gingen Michelfelder Spieler nach Körperkontakt im Strafraum zu Boden, doch bei diesen Szenen reichte es (wohl zurecht) nicht für einen Elfmeter. Das Spiel lebte von der Spannung und dem Derby-Charakter mit intensiven Zweikämpfen – richtiges Spitzen-Spiel-Niveau hatte es nicht. Ein Sieger hatte das Spiel eigentlich nicht verdient. Eine Punkteteilung wäre das passende Ergebnis gewesen, damit beide Teams ihre Verbesserungspotenziale noch besser erkennen – ob sie in den nächsten Wochen und Monaten wirklich reif dafür sind, in dieser Saison ernsthaft um den Aufstieg mitzuspielen.

Der ASV Michelfeld (nach nur einem Punkt aus vier Derbys in Folge mit 16 Zählern Vierter) gastiert am Samstag, 1. Oktober um 15 Uhr beim Fünften FSV Schönberg (14). Der weiterhin amtierende Spitzenreiter FC Troschenreuth (22) hat am Sonntag, 2. Oktober um 15 Uhr Heimrecht gegen den Aufsteiger 1. FC Röthenbach (Vorletzter, vier).

SR: Walter Schimpke (SV Kauerhof, Gruppe Amberg), Lehrwart Gruppe Amberg.
Zuschauer: 175 (A-Platz).
Tor: 0:1 (63.) Daniel Dietrich.
Besondere Vorkommnisse: Dreieinhalb Minuten Nachspielzeit.

Gelbe Karten: M. Gsell, Da. Meier, Akdemir, Haberberger (alle ASV Michelfeld); Eckert, Dietrich, Jo. Lindner (alle FC Troschenreuth).
Torchancenverhältnis: 4:2 (1:1).
Eckballverhältnis: 3:0 (2:0).

ASV Michelfeld (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Sattler – Popp (37. Schwendner), M. Zerreis, Metschl, M. Schäffner, Bauer (80. Haberberger), Akdemir (86. T. Kohl), M. Gsell, Da. Meier, J. Schäffner, Gropp. Nicht eingesetzt: Küffner.

FC Troschenreuth (in Klammern: Auswechslungen mit Rückwechsel): Probst (30. Dettenhöfer) – Dietrich, Mandel, Pracht (80. J. Laier), Masching, T. Laier, E. Marx (73. Jo. Lindner, Mellado, Rosemann (90.+3 Lehmann), Eckert, Ghahremany (83. Oltean). Nicht eingesetzt: Arnold.

(obl)

_______________________________________________________
Der Kurzbericht stand seit Sonntag, 19.15 Uhr online.
Eine Bildergalerie mit 30 Fotos rund um das Spiel ist seit Sonntag, 20.15 Uhr online.
Der ausführliche Spielbericht (inklusive komplette Statistik) wurde am Sonntag um 23.15 Uhr veröffentlicht.

Im Bild: Mit diesem Freistoß in der 63. Minute bereits Ramon Mellado (Rücken-Nummer 8) den 0:1-Siegtreffer des FC Troschenreuth beim ASV Michelfeld vor.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgt uns

© - ASV Michelfeld 1946 e.V.