Skip to main content

Vorbericht: Viel Spektakel auf und neben dem Rasen

Verlockendes Vereins-Event in Nördlicher Oberpfalz nun komplett organisiert – interessanter Fußball für jüngere, erwachsene und ältere Generation – am Sonntag Tanzgarde-Auftritt und abwechslungsreiche Kinder –Spiele mit Rahmenprogramm – passendes Essen- und Getränkeangebot

Michelfeld (obl)
Die Vereinsfarben plus der Name des am Sportgelände vorbeifließenden Baches inklusive Aktivitäten des Gewässers beziehungsweise der alkoholisierte Zustand eines Partygastes – so entstand die Bezeichnung für eine dreitägige Vereinsveranstaltung im Stadtgebiet von Auerbach in der Oberpfalz mit viel Tradition. Dieses Mal findet das Event quasi „für Jung und Alt aus Nah und Fern“ im Vergleich zum Vorjahr drei Wochen später nun erst Mitte Juli statt. Die Sportplatzkirwa des ASV Michelfeld (das 1. Michelfelder “Sportfest” war im Jahr 1977) am Sportgelände in der Langgräfe wurde schon letztes Jahr in „Gelb-Blaues Flembachrauschen“ umbenannt.

Der Freitagabend-Preisschafkopf entfällt auch dieses Mal. Der Vorstand Fußball des Vereins Andreas Beyer nennt organisatorische Gründe: „Es lohnt sich nicht“. Bei vielen weiteren Programmpunkten (siehe Übersicht zu den einzelnen Tagen) ist der rund 540 Mitglieder starke Sportverein mit seinen drei Abteilungen Fußball, Fitness und Fasching personell breit und fachlich gut aufgestellt. Wieviele Vereinsmitglieder und Helfer bei der Planung und Durchführung für die drei Festtage aktiv sind, lasse sich nicht genau beziffern. „Ich schätze 50 plus x“, meint Beyer. Wie im Vorjahr wird das große, schöne und funktionelle Sportgelände mit seinem Sportheim direkt am A-Platz Stadion-Atmosphäre vermitteln und abends zu einer Art Partyzone werden. Denn es wird wohl wieder ein Zelt auf der Steintribüne aufgebaut, dass dann dort in der Nähe des Verkaufskiosk am Samstagabend als überdachter Bar-Bereich fungiert. Zudem bieten Bierzeltgarnituren, Holzbänke und einzelne Stühle ausreichend Sitzmöglichkeiten. Für alle drei Veranstaltungstage ist das kulinarische Angebot als „regional, frisch und lecker“ zu bezeichnen. Bemerkenswert: Das diesjährige Bier von der Brauerei Maisel in Bayreuth wurde bei Vollmond gebraut. Das soll für eine bessere Bekömmlichkeit und Geschmack sorgen.

Der Freitag
Am späten Nachmittag und frühen Abend sind zunächst die neuen fußballbegeisterten Kinder (vor allem der Jahrgang 2020) bei ihrem zweiten Schnuppertraining der SG Auerbach in diesem Sommer zu sehen – eine Stunde lang, von 16.30 bis 17.30 Uhr am Kleinfeldplatz. Beim ersten Training am Freitag, 28. Juni waren erfreulicherweise 29 Kids dabei.
Um 18 Uhr stehen sich die „Alte Herren“ des ASV Michelfeld (erstes Spiel seit dem 18. Juli 2018) und des SC Kirchenthumbach in einem offiziellen Spiel, das beim BFV angemeldet wurde, gegenüber. Der erste Auftritt des ASV Michelfeld AH nach rund sechs Jahren war Samstag, 13. Januar diesen Jahres beim AH-Preßsack-Hallenturnier in Auerbach – mit einem guten siebten Platz unter zwölf Teams. Wie der Schriftführer des Vereins Christoph Dietl kurz mitteilte, wurden zu diesem Juli-Freundschaftsspiel auch ehemalige und nicht mehr Aktive als Zuschauer eingeladen. Nach dem Match gibt es genügend Zeit, die beim Spiel investierte Energie dann in Form von Essen und Getränke wieder zu kompensieren sowie alte Erinnerungen wieder aufleben zu lassen. Es wird spannend zu beobachten sein, wer als Ü32-Spieler auf dem Platz steht und welcher Ex-ASV-Kicker am Freitagabend am Rande in Michelfeld zu Besuch ist.

Der Samstag
Am zweiten Veranstaltungstag stehen über vier Stunden lang (von 15 bis 19.30 Uhr) die Herren-Fußballer im Mittelpunkt. Hoffentlich gibt es (wie schon einige Male in den letzten zehn Jahren passiert) keine kurzfristigen Absagen von Mannschaften, kein Regen- oder Hitze-Wetter und einige Zuschauer, die bei freien Eintritt das spannende 9. Michelfelder Wanderpokal-Herren-Turnier live vor Ort sehen wollen.
Dieses Mal spielen zwei Kreisligisten (ASV Herpersdorf, FSV Schnabelwaid) und sechs Kreisklassisten (TSC Pottenstein, ASV Michelfeld, SG SV Neuhaus/SV Plech, SG DJK Seugast/1. FC Schlicht II, SV Kirchenbirkig/Regenthal, USC Bayreuth) sportlich wohl fast auf dem gleichen Niveau um den begehrten Cup. Einige Teams aus der Region haben mit ihren Fans nur wenige Kilometer Anfahrtsstrecke, so dass durchaus eine ordentliche Zuschauerzahl zu erwarten ist. Der Spielplan steht auf der Vereins-Website www.asv-michelfeld.de (unter Downloads als pdf-Datei) und auf der Verbands-Website www.bfv.de (unter Ergebnisse & Wettbewerbe) zur Verfügung. Dort wird tagesaktuell unter anderem in Form eines Live-Tickers und Ergebnisdienst berichtet. Zudem liegen am Turniertag am Sportgelände ausgedruckte Spielpläne zum Mitnehmen (zum handschriftlichen Notieren der Einzelergebnisse, Tabellen und Abschlussplatzierungen) parat.

Der neue Turnierleiter Julian Thumbeck und der Vorstand Fußball Andreas Beyer entschieden sich (nachdem am Vortag die SG DJK Seugast/1. FC Schlicht II als achte Turniermannschaft fix zusagte) am Donnerstag, 13. Juni kurzfristig für eine digitale, technische Auslosungszeremonie mit einem Drehscheiben-Losverfahren (ein mp4-Video-Mitschnitt liegt quasi als Beweis vor, siehe ASV-Facebook-Seite seit Freitag, 14. Juni, 13 Uhr) – ähnlich wie bei der bekannten Bayernlos-Ziehung im Bayerischen Fernsehen. Es wurden die einzeln gelosten beziehungsweise „gedrehten“ acht Teams der Reihenfolge nach abwechselnd auf die zwei Gruppen verteilt. Vier Wochen vor Turnierbeginn wurde der verbindliche Spielplan erstellt und entsprechend veröffentlicht.

Bei den bisherigen acht Turnieren (seit 2014, 2020 und 2021 coronabedingte Pause) waren jeweils zwischen fünf und acht Teams von der A-Klasse bis zur Bezirksliga dabei. Die Mannschaften kommen konzeptionell aus der Oberpfalz, Mittelfranken und Oberfranken. Der SV 08 Auerbach (2019 und 2022) und der gastgebende Ausrichter ASV Michelfeld (2014 und 2018) gewannen das Turnier schon jeweils zwei Mal. Am 24. Juni 2023 war Kreisligist SV Hahnbach II der Champion und sagte als Turniersieger beziehungsweise Titelverteidiger leider schon vor einigen Wochen ab.

In der ASV-Sportanlage in der Langgräfe gibt es zwei schöne Großfeld-Plätze, auf denen dieses Mal von 15 bis etwa 19 Uhr parallel gespielt wird – zunächst zwölf Gruppenspiele, dann vier Platzierungsspiele (jeweils ein Mal 25 Minuten). Jede Mannschaft hat vier Spiele – mit einer Gesamt-Einsatzzeit von 100 Minuten. Bei den Platzierungsspielen um die Ränge 7, 5, 3 und 1 (entsprechend den Platzierungen aus den zwei Vorrunden-Gruppen, Vierter Gruppe A gegen Vierter Gruppe B, und so weiter) gibt es keine Verlängerung. Es geht direkt zum Elfmeterschießen. Nach den letzten Matches findet von 19 bis 19.30 Uhr die Siegerehrung am A-Platz vor einer hoffentlich großen Zuschauerkulisse statt. Der Turniersieger erhält einen Gutschein über ein Spanferkel-Essen für 20 Personen, der Zweit- und Drittplatzierte jeweils Verzehrgutscheine vor Ort in einer gestaffelten Höhe.

Turniersieger beim 8. Wanderpokal-Herren-Turnier des ASV Michelfeld war im vergangenen Jahr der SV Hahnbach II .Der damalige ASV-Turnierleiter Andreas Beyer (links) gratulierte dem oberpfälter Kreisligist, der am 24. Juni 2023 “nur” mit zwölf Mann antrat und sich sportlich trotzdem durchsetzte.

Ab 19 Uhr läuft quasi schon die dritte Halbzeit bei guter Musik, kühlen, kalten und entsprechend des Veranstaltungsnamens vielleicht auch „berauschenden“ Getränken (in der Nähe des Flembach) mit Open-End-Charakter in der Bar – mit Happy Hour und mit fairen Preisen.

Der Sonntag
Am letzten Veranstaltungstag wird vormittags kein Frühschoppen und kein Alleinunterhalter als Musik-Act angeboten. Die Resonanz war im vergangenen Jahr leider zu gering.
Deshalb geht es am Sonntag erst ab 13.30 Uhr so richtig rund: Der Auftritt der jüngsten Tanzgarde der ASV-Abteilung Faschingsgesellschaft „Die Frösche“ (Kinder im Alter zwischen vier und sieben Jahre) war 2023 schon ein Riesenerfolg – und auf die schwungvollen Rhythmen dürfen sich die Vereinsmitglieder, Eltern, Gäste und Fans schon jetzt freuen.
Von 14 bis 16 Uhr sind dann alle „Kinder“ (ohne Altersbeschränkung) dazu eingeladen, ähnlich wie bei der Premieren-Veranstaltung im vergangenen Jahr, an einer „Olympiade“ teilzunehmen. Am 25. Juni 2023 waren beachtliche 98 erfasste Kids aus der Region an sieben Stationen aktiv. Zählt man noch die Eltern als Zuschauer hinzu, war so einiges geboten am ASV-Sportgelände. Dieses Mal bietet Organisator Michael Böhm sogar acht sportliche Übungen mit dem Motto „Dabei sein ist alles“ an: Tennisparcour (nicht am A-Platz, sondern auf der TCL-Anlage in unmittelbarer Nähe), Torwand/Dartschießen, Bogenschießen, Skiparcour, Kübelspritzen, Warriorparcour, Fußballparcour und Ballwurf. Darum kümmern sich organisatorisch wieder vier Michelfelder Vereine plus neu zusätzlich der Skiclub Auerbach. Es geht nicht um Weltrekorde und um erste Plätze, sondern nur um die Teilnahme, um den Spaßfaktor mit dem olympischen Gedanken: Es zählt nicht der Sieg, sondern der gemeinsame und friedliche Wettkampf. Dementsprechend erhält jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin bei der Siegerehrung um 16 Uhr eine Medaille – keine Abstufung nach Gold, Silber oder Bronze.

Im vergangenen Jahr begeisterten am Sonntagnachmittag “Die Frösche” bei einer Tanzeinlage plus Zugabe die Besucher beim “Flembachrauschen” des ASV Michelfeld – am A-Platz mit Blick Richtung Publikum am Sportheim und auf der Steintribüne.

Um etwa 16.30 Uhr wäre dann das offizielle voraussichtliche Veranstaltungsende. Die zwei Fußball-Herren-Mannschaften des ASV Michelfeld sind am Sonntag spielfrei. Und das Finale der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland wird am Sonntag, 14. Juli erst um 21 Uhr angepfiffen. Bei Redaktionsschluss (Freitag, 5. Juli, 12 Uhr) war noch keines der vier Viertelfinal-Spiele (mit Deutschland) gespielt. Deshalb ist eine abendliche Public-Viewing-Veranstaltung nicht geplant.

obl.


ASV Michelfeld
2. Gelb-Blaues Flembachrauschen 2024
(bis 2022: ASV-Sportplatzkirwa)
Freitag, 12. Juli bis Sonntag, 14. Juli

Die einzelnen Programmpunkte im Detail im Überblick:
Freitag:
16.30 bis 17.30 Uhr am Kleinfeldplatz Schnuppertraining Fußball-G-Junioren (U7).
18 Uhr ASV Michelfeld AH – SC Kirchenthumbach AH (Fußball, Freundschaftsspiel, Senioren A/Ü32).

Samstag:
15 bis 19.30 Uhr 9. Wanderpokal-Herren-Turnier (mit acht Teams aus den drei Spielkreisen in der Region Erlangen/Pegnitzgrund, Amberg/Weiden und Bamberg/Bayreuth/Kulmbach, zwei Kreisligisten und sechs Kreisklassisten). Die Gruppenauslosung erfolgt am Donnerstag, 13. Juli, 15 bis 15.45 Uhr.
Gruppe 1: ASV Herpersdorf, TSC Pottenstein, ASV Michelfeld, SG SV Neuhaus/SV Plech.
Gruppe 2: FSV Schnabelwaid, SG DJK Seugast/1. FC Schlicht II, SV Kirchenbirkig/Regenthal, USC Bayreuth.
Modus: Zunächst Gruppenphase (zwei Gruppen a vier Teams, dort Jeder gegen Jeden, jeweils Tabelle), danach Platzierungsspiele um Platz 7, 5, 3 und 1.
Spielplan und Ergebnisdienst: Siehe Vereins-Website (asv-michelfeld.de unter Downloads als pdf-Datei) und auf der BFV-Website (bfv.de unter Ergebnisse & Wettbewerbe: Herren/Turniere/24-25/ Vereinsturnier/Kreis Erlangen-Pegnitzgrund).
Spielzeit: Jeweils 1×25 Minuten (Spielminuten-Belastung pro Team: 100 Minuten bei vier Spielen). Zunächst zwölf Gruppenspiele, dann vier Platzierungsspiele (parallel am A- und B-Platz) um 18 und 18.30 Uhr, Siegerehrung: Mit Pokalübergabe und Sieger-Teamfoto-Termin unmittelbar nach dem Finale am A-Platz von 19 bis 19.30 Uhr.

Ab 19 Uhr Barbetrieb am ASV-Sportheim. Mit Happy Hour und mit fairen Preisen.

Sonntag:
13.30 Uhr Auftritt der kleinsten ASV-FG-Tanzgarde “Die Frösche”.
14 Uhr Start der Kinder-Olympiade.
Veranstaltungsort: A-Platz in der Langgräfe und Tennisplatz (in unmittelbarer Nähe). Zielgruppe: Alle Kinder (keine Altersbeschränkung). Kein Startgeld, keine Siegerliste, Medaille für Jeden/Jede (der “olympische Gedanke” der Teilnahme zählt). Ablauf: Acht abwechslungsreiche Spiel- und Spaß-Stationen sind ohne ernsthaften Wettkampfcharakter zu absolvieren, die von vier Michelfelder Vereine (Freiwillige Feuerwehr, Tennisclub Langgräfe, Schützenverein D´Speckbachpelzer und ASV) plus neu vom Skiclub Auerbach organisiert werden.
16 Uhr Siegerehrung der Kinder-Olympiade.

Sonntags Kinderschminken (von der ASV-Juniorengarde) und Hüpfburg + Torwand + Dartscheibe (jeweils aufblasbar, gestiftet von Sponsor Allianz-Vertreter Patrick Schmid, Auerbach).

An allen Veranstaltungstagen: Grill- und Bierspezialitäten (das diesjährige Bier von der Brauerei Maisel in Bayreuth wurde bei Vollmond gebraut. Das soll für eine bessere Bekömmlichkeit und Geschmack sorgen).

obl.

______________________________

Dieser “Vorbericht” zur dreitägigen Veranstaltung an diesem Wochenende (Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. Juli) entstand mit Redaktionsschluss Freitag, 5. Juli, 12 Uhr – eine Woche vor Event-Beginn. Der Text und drei Archiv-Fotos (vom Vorjahr 2023) wurden hier auf der ASV-Website am Mittwoch, 10. Juli, 16.30 Uhr (exakt zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn am Freitag, 12. Juli, 16.30 Uhr) veröffentlicht.

Im Beitragsbild:
Im vergangenen Jahr leistete “das Zelt” auf der Steintribüne (am A-Platz, vor dem Verkaufskiosk) wertvolle Dienste im organisatorischen Bereich. Viele Besucher des “Flembachrauschen” beim ASV Michelfeld fanden dort auch Sitzmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert